Von den Römern zu den Alamannen

Du frühen Ursprünge der Stadt Munderkingen in einer Austellung

Odoo image and text block

Hortfund mit zwei Bronzestatuetten des Gottes Merkur

Im Mittelpunkt steht ein Hortfund mit zwei Bronzestatuetten des Gottes Merkur, einer Opferschale, einem Kerzenständer und den Beschlägen eines hölzernen Kästchens. 

Der aufsehenerregende Fund, der neben der Straße in der „Erblache“, der frühesten Ansiedlung entdeckt wurde, ist ein sprechendes Zeugnis für das Ende der römischen Herrschaft und den Anbruch der Epoche der Alemannen, die in das Land einwanderten, nachdem es die römische Bevölkerung verlassen hatte.

Die Funde aus der Römerzeit stammen aus dem Kastell bei Emerkingen und den dazugehörigen zivilen Dorf. 
Sie zeigen die fortschrittliche Zivilisation Roms. Münzen, Gefäße aus Glas und Keramik, die kostbaren bis von Süditalien und Spanien eingeführten „Terra sigillate“ bezeugen das funktionierende Handelswesen im ausgedehnten Römischen Reich mit seinem ausgebauten Straßensystem. 

 Virtuelle 360° Tour durch diese Ausstellung

Erhalten Sie einen kleinen Überblick über die Vielfalt dieser Ausstellung. 

Die Ausstellung bietet unter anderem:

  • Ausgrabungen und Funde
  • Geschirr und Flaschen
  • Alamannen Grab mit 2 Skeletten
  • Waffen und Rüstungen
Odoo text and image block

Zwei wohl im Kampf gefallene Männer

Zwei wohl im Kampf gefallene Männer verschiedenen Alters wurden Arm in Arm begraben – sie sind im Sarg zu sehen.

Gebrauchskeramik aus Brennöfen bei Unterwachingen ist Beweis für eine frühe industrielle Produktion.

Die Ausstellung macht den Verlust an Zivilisation in der darauffolgenden Epoche der alemannischen Besiedlung deutlich.
 Die Funde stammen aus dem alemannischen Friedhof südlich der Hausener Straße. Seit 1835 wurden immer wieder Gräber angeschnitten; 1994 wurde erstmals eine Ausgrabung wissenschaftlich begleitet. 

Die dabei geborgenen Funde sind inzwischen mit Finanzmitteln der Stadt restauriert. Zusammen mit den früheren Funden gestatten sie ein lebensnahes Bild der damaligen alemannischen Bevölkerung: ihre Sozialstruktur, Beschäftigung, Kleidung mit Schmuck und Waffen. Sie geben auch Aufschluss über Lebenskultur und Krankheiten.